Mehrzweckfahrzeug

Unser neues Mehrzweckfahrzeug

Mehrzweckfahrzeug mit Beschaffungsteam: Rupert Wimmer, Andreas Ries, Konrad Plötz, Manfred Nußbaumer, Stefan Holfelder.Nach jahrelanger Vorbereitungszeit war es endlich soweit. Am Samstag, den 3. Mai 2014 wurde unser neues Mehrzweckfahrzeug feierlich eingeweiht und in Dienst gestellt.

Angefangen hatte alles im Jahr 1997 als uns unsere Partnerfeuerwehr Hirschhorn am Neckar ihr nicht mehr benötigtes Mehrzweckfahrzeug geschenkt hatte. Den VW T2 Baujahr 1974 konnten wir gegen Zahlung einer Weißwurstbrotzeit bei unseren hessischen Freunden abholen und nach Niederbayern fahren.

Seitdem zeigte sich, dass ein Mehrzweckfahrzeug für uns schier unentbehrlich ist. Wir sind damit deutlich öfter unterwegs als mit unserem Löschfahrzeug und können uns heute unsere Feuerwehr ohne so ein Fahrzeug kaum noch vorstellen.

Unser altes Mehrzweckfahrzeug VW T2Aber der Zahn der Zeit hatte inzwischen doch schon erheblich an unserem VW-Bus genagt und uns wurde klar, wir müssen unseren geliebten Oldtimer wohl durch ein zeitgemäßes Mehrzweckfahrzeug ersetzen. Aus diesem Grund haben wir 2011 einen Ausschuss gegründet, der sich mit der Anschaffung eines Neufahrzeugs auseinandersetzen soll. Dieser bestand aus Stefan Holfelder, Rupert Wimmer, Manfred Nußbaumer, Konrad Plötz und Andreas Ries.

Obwohl wir schon länger Geld angespart hatten, zeigte sich schnell, dass unser Budget für ein neues MZF wie wir es uns vorgestellt hatten, nicht reichen wird. Deshalb beschloss die Vorstandschaft eine Haussammlung bei der Bevölkerung und den Firmen von Hirschhorn und Umgebung durchzuführen. Womit wir allerdings nicht gerechnet hatten, war das überaus große Wohlwollen, das den Spendensammlern entgegengebracht wurde. Überall wurden wir freundlich aufgenommen und es flossen erhebliche Summen in die Vereinskasse.

Dadurch wurde es uns möglich, nicht nur eine Notlösung für unser Fahrzeugproblem zu erreichen, sondern ein Mehrzweckfahrzeug ins Auge zu fassen, das in Ausstattung und Qualität auf Jahrzehnte hinaus unsere Bedürfnisse erfüllen konnte. Der 5-köpfige MZF-Ausschuss war unzählige Male unterwegs und berichtete der Vorstandschaft bei jeder Sitzung über den aktuellen Sachstand sowie die verschiedenen Optionen, die es gab. Nachdem alle Zahlen und Fakten auf dem Tisch lagen, entschied sich die Vorstandschaft für einen Mercedes Sprinter mit Hochdach und mittlerem Radstand. Als Ausbaufirma wurde die Geidobler Fahrzeugtechnik in Soyen gewählt. Die Beklebung des neuen Feuerwehrautos sollte Florian Hofer aus Niederndorf nach unseren Vorgaben ausführen.

Am 13. Dezember 2013 konnten wir den noch “nackten” Sprinter bei der Firma Schreiner-Wöllenstein in Eggenfelden in Empfang nehmen. Im Januar 2014 fuhren wir das Fahrzeug dann nach Soyen, wo es Manfred Geidobler mit seiner Mannschaft in ein Mehrzweckfahrzeug nach unserer Vorstellung verwandelte. Am 11. April war es dann fertig und der MZF-Ausschuss brachte das Auto nach Hirschhorn. Ein paar Tage später erfolgte dann bei Florian Hofer in Niederndorf noch die Beklebung. Nun war unser Fahrzeug fertig für die Einweihungsfeier.

Unser Vorstand Hans Ries bat Thomas Grötzinger noch um die Erstellung eines Imagefilms über unsere Feuerwehr und unser neues MZF. Dieser Film sollte dann bei der Einweihungsfeier seine Premiere haben. Nun galt es nur noch ein schönes Fest zu organisieren, das dem feierlichen Anlass gerecht wurde. Hierzu nutzten wir den Florianitag, den in diesem Jahr ohnehin die Feuerwehr Hirschhorn auszurichten hatte. Dazu hatten wir folgenden Ablauf vorgesehen:

ab 15:00 Uhr wurde die Bevölkerung von Hirschhorn und Umgebung sowie natürlich alle Spender herzlich eingeladen, um unser neues MZF zu besichtigen. Der 5-köpfige MZF-Ausschuss, welcher sich in den letzten zwei Jahren mit Beschaffung und Ausstattung intensiv auseinandergesetzt hatte, stand den Besuchern für Informationen gerne zur Verfügung. Bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen konnte man sich auch die “Oldtimer” der Feuerwehr Hirschhorn  wieder einmal ansehen.

ab 17:00 Uhr wurden die Nachbarfeuerwehren, die Feuerwehr Hirschhorn am Neckar sowie der Ehrengäste empfangen.

ab 18:00 Uhr spielte die Blaskapelle Wurmannsquick

um 18:30 Uhr begann die Fahrzeugweihe von Pfarrer Michael Bichler

um 18:45 Uhr war die Aufstellung zum Kirchenzug

um 19:00 Uhr begann der Florianigottesdienst in der Pfarrkirche St. Rupert in Hirschhorn

anschließend fand der Festabend mit gemeinsamen Abendessen, Grußworten und Ansprachen im Vereinslokal Freilinger Hirschhorn statt.

Mehr Infos und Fotos zur Einweihungsfeier – hier klicken

Hier die wichtigsten Eckdaten unseres neuen Mehrzweckfahrzeugs:

Fahrgestell: Mercedes Sprinter Ausführung: Mittlerer Radstand, Hochdach. Motorisierung: 163 PS – Diesel. Lieferant: Schreiner-Wöllenstein Eggenfelden. Ausbaufirma: Geidobler Fahrzeugtechnik in Soyen. Sitzplätze: 6, Zulässiges Gesamtgewicht: 3,49 Tonnen, Kfz-Kennzeichen: PAN HI 112, Funkrufname: Florian Hirschhorn 11/1.

Typische Einsatzmöglichkeiten des neuen MZF:

Verkehrseinsätze – Umleitungen, Absperrungen, etc., Mannschaftstransport, Einsatzleitung, Atemschutzüberwachung, Ölsperreneinsätze, Unwettereinsätze, Straßenreinigung – Ölbindemittel, etc., Ausbildung der Jugendfeuerwehr, Funkübungen, Fahrten zu Schulungen und Übungen.

Einige Ausstattungsdetails:

Blaulichtbalken vorne und hinten sowie “Straßenräumer” im Kühlergrill. Zusätzliche Heckabsicherung durch orange Blitzer, Umfeldbeleuchtung in LED Technik, Standheizung, 1 Stück 4m-Band Funkgerät, 3 St. 2m-Band Funkgeräte sowie Vorbereitung für Digitalfunk Tetra, Rückfahrkamera, Navigationsgerät, 2 LED Handlampen, klappbarer Besprechungstisch, Ölbindemittel, Schaufel, Besen, Bolzenschneider, Feuerlöscher, Wannen, Rettungsrucksack für Erste Hilfe, Blitzer, Blinker, Pylonen Warnwesten, Winkerkellen, Faltsignale. Die Ausstattung soll in den nächsten Jahren noch optimiert werden.